Schulprogramm Schulanfang Schulprogramm Schulanfang Schulprogramm Schulanfang Schulprogramm Schulanfang Schulprogramm

Schulanfang                                                Hurra, ich bin ein Schulkind!

Mit dem Schulanfang Ihres Kindes beschäftigen wir uns genauso intensiv wie Sie.
Sie möchten sich doch für die richtige Schule entscheiden und viele Informationen bekommen.
Erschrecken Sie bitte nicht, aber die ersten Informationsveranstaltungen beginnen bereits, wenn Ihr Kind ca. vier Jahre alt ist!
Informationsveranstaltung für Eltern 3 bis 4jähriger
Seit einigen Jahren gestalten die Kindertageseinrichtungen, die Grilloschule und wir den Informationsabend gemeinsam.
An diesem Abend werden Sie über den Ablauf des Sprachstandsfeststellungsverfahrens, grundlegende Aspekte zum Schulrecht und darüber, wie Sie Ihr Kind bis zum Schuleintritt fördern können informiert.
Informationsveranstaltung für die Eltern der zukünftigen Schulkinder
Welche Grundschule wähle ich für mein Kind?
Bereits im August erhalten Sie vom Schulverwaltungsamt der Stadt Unna Post: Sie werden über das Angebot an Grundschulen informiert und müssen sich entscheiden, an welcher Schule Sie Ihr Kind anmelden wollen.
Wir möchten uns vorstellen und laden Sie zu einem Informationsabend in unsere Schule ein. Hier erfahren Sie alles über die Schule und wir erläutern unsere Einschulungsdiagnostik. Den genauen Termin entnehmen Sie der Tagespresse oder informieren Sie sich auf unserer homepage.
Von der Anmeldung bis zur Einschulung
Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden wollen, beginnen wir mit unserer Einschulungsdiagnostik: Wir gehen in den Kindergarten und machen in spielerischer Form und im Gespräch mit Ihrem Kind erste Beobachtungen hinsichtlich des Aufgabenverständnisses, der sprachlichen Fähigkeiten, der Vorkenntnisse zum Rechnen und der Wahrnehmung.
Die „offizielle Anmeldung“ in unserer Schule hat einen besonders persönlichen Charakter. Während eventueller Wartezeiten wird Ihr Kind in einem entsprechend vorbereiteten Klassenraum betreut. Zudem bastelt es einen Schulorden, der für seine die Aufnahme in die Schulgemeinschaft darstellt.
Beim Einschulungsgespräch werden Sie über unsere Eindrücke bei der Schuleingangsdiagnostik informiert. Dazu erhalten Sie eine schriftliche Dokumentation und ggfs. Fördertipps.
Heute kommen die Kindergartenkinder!
Dieser Tag ist für unsere Erstklässler genauso aufregend, wie für die zukünftigen Schulkinder.
Ihr Kind kommt für eine Unterrichtsstunde in das erste Schuljahr. Dort kann es am Unterricht teilnehmen, mit den Kindern gemeinsam frühstücken und seine „erste große Pause“ auf dem Schulhof erleben.
Kurz vor den Sommerferien findet der erste Elternabend mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes statt. An diesem Abend lernen Sie die Eltern der anderen Kinder kennen, werden über den ersten Schultag, die Organisation der ersten Schulwochen und die anzuschaffenden Lern- und Arbeitsmaterialien informiert.
Der erste Schultag
Dieser Tag soll für die Schulanfänger ein besonderes Ereignis darstellen und wird deshalb auch besonders gestaltet. (siehe Feste und Feiern)
Die ersten Wochen in der Schule
oder
„kindgerechter Schulanfang am Friedrichsborn“

Die ersten Wochen in der Schule sind uns besonders wichtig, denn hier werden viele Grundsteine für das individuelle Wohlbefinden der Kinder, Regeln und Abläufe in der Klassengemeinschaft und Lerntechniken gelegt.
Daher werden die Kinder bei uns in Kleingruppen (1. und 4. Stunde) und im Klassenverband (2. und 3. Stunde) unterrichtet.
Der Unterricht beginnt daher in den ersten Schulwochen versetzt.
Die Anfangszeiten richten sich nach dem Stundenplan, der für diese Zeit gilt.
1. Stunde: 7.55 Uhr
2. Stunde: 8.45 Uhr
Kinder, die zur ersten Unterrichtsstunde kommen sollen, können ab 7.40 Uhr ins Schulgebäude. Sie gehen dann in ihre Klasse und können sich dort still beschäftigen.
Kinder, die zur zweiten Unterrichtsstunde kommen, warten bitte auf dem Schulhof, bis sie von der Klassenlehrerin abgeholt werden. (Kinder der Betreuung von 8 bis 1 und der OGS werden natürlich in den Räumlichkeiten betreut.)
Uns ist dieser Ablauf sehr wichtig, denn wir Erreichen in diesen wenigen Wochen schon viele Ziele:

Alle Lehrerinnen, die am Förderband, das nach dieser Zeit beginnt, beteiligt sind, gehen an zwei Tagen pro Woche für eine Stunde als Doppelbesetzung mit in die Klasse und können direkt mit der individuellen Förderung beginnen. (siehe Förderkonzept)
Patenschaften
Jeder Erstklässler wird von einem Paten aus einem vierten Schuljahr betreut.
Die „Großen“ spielen mit den „Kleinen“ in der Pause, helfen ihnen beim An – und Ausziehen der Schuhe und Jacken, erklären die Schulhofspiele und zeigen ihnen die Toiletten. Kurzum: Die Paten helfen ihren Schützlingen sich schnell und gut in ihrer neuen Lernumgebung zu orientieren, neben den Lehrerinnen auch große Freunde zu haben und sich in der Schule noch wohler zu fühlen.
Zudem treffen sich die Patenklassen zu gemeinsamen Aktivitäten: Basteln, Frühstück, Spiele, Ausflüge...
Diese Patenschaften geben allen etwas:
Die Schulanfänger erhalten Sicherheit und die älteren Schüler lernen sich rücksichtsvoll zu verhalten, Verantwortung zu übernehmen und Streitigkeiten zu schlichten, wodurch ihr Selbstbewusstsein gestärkt wird.